Europas Osten hat die meisten Teenie-Mütter

Gesendet August 11, 2017

Demnach gab es in der Schweiz im Jahr 2015 bei insgesamt 42'139 Geburten 375 Frauen, die im Alter zwischen 15 und 19 Jahren ein Kind bekamen. Im Durchschnitt bringen Mütter in der Europäischen Union mit 29 Jahren ihr erstes Kind zur Welt. Damit liegt er auch unter dem EU-Durchschnitt von vier Prozent. Das geht aus Zahlen zum Jahr 2015 hervor, die die EU-Statistikbehörde Eurostat heute in Luxemburg veröffentlichte. In der Schweiz ist der Anteil von Teenager-Müttern mit 0,89 Prozent sehr tief.

Mehr als jede zehnte Mutter in Rumänien und Bulgarien ist bei ihrer ersten Geburt im Teenager-Alter. In der Teenie-Mutter-Statistik folgen Ungarn, die Slowakei, Lettland, Grossbritannien und Litauen.

Auch in Italien, Slowenien, Dänemark und Schweden entfallen weniger als zwei Prozent aller Erstgeburten auf Teenager-Frauen. Den höchsten Anteil von über 40-jährigen Frauen zum Zeitpunkt der ersten Geburt verzeichneten im Jahr 2015 Italien (8,0 Prozent) und Spanien (7,4 Prozent). In Deutschland ist diese Zahl in demselben Zeitraum nahezu unverändert geblieben. Dagegen liegt das Durchschnittsalter in Südeuropa deutlich darüber: In Spanien werden über 60 Prozent der Kinder von Frauen zwischen 30 und 40 geboren, gefolgt von Griechenland, Irland und Italien.